Über uns

Das Knei­pen­kol­lek­tiv ar­bei­tet eh­ren­amt­lich und be­treibt die Ol­ga in der ak­tu­el­len Kon­stel­la­ti­on seit über fünf Jah­ren. Die klei­ne Ein-­Raum-­Ka­schem­me ist ei­ner der letz­ten al­ter­na­ti­ven An­lauf­punk­te der Pots­da­mer In­nen­stadt und ver­steht sich als nicht­kom­mer­zi­el­ler, lin­ker Treff­punk­t. Raum bie­tet die Knei­pe auch und ge­ra­den je­nen Men­schen, die sich das üb­li­che gas­tro­no­mi­sche Preis­ge­fäl­le in der Lan­des­haupt­stadt nicht leis­ten kön­nen. Der hal­be Li­ter Gers­ten­saft für ei­nen Eu­ro zwan­zig – in der Ol­ga ist das seit 2004 Rea­li­tät und Ver­kaufs­schla­ger in Ei­ne­m.

In­ner­halb der Knei­pe – die sich durch ein wö­chent­li­ches Ple­num or­ga­ni­siert – gel­ten spe­zi­el­le Spiel­re­geln für das zwi­schen­mensch­li­che Mit­ein­an­der von Gäs­ten und Be­trei­ber*in­nen. Wer sei­nen Durst vor­zugs­wei­se mit pö­beli­gem Ma­cker­ge­ha­be und ho­mo­pho­ben oder ras­sis­ti­schen Wit­zen her­un­ter­spül­t, der trinkt sein Bier bes­ser an­ders­wo.

Ne­ben dem all­täg­li­chen Knei­pen­be­trieb bie­tet das Ca­fé Ol­ga ver­schie­de­ne Ver­an­stal­tun­gen wie Film­vor­füh­run­gen, klei­ne­re Kon­zer­te oder Um­son­s­t-­Tau­sch-­Nach­mit­ta­ge. Je­den Abend öff­net die Knei­pe ih­re Pfor­ten et­wa ge­gen 19.00 Uhr und schenkt vom ita­lie­ni­schen Rot­wein aus an­ar­chis­ti­scher Kel­te­rei bis zum Schraub­ver­schlus­s-­Malz­bier aus Bay­ern al­les aus, was der selbst­ge­zim­mer­te Tre­sen her­gib­t.

Ple­num: je­den Mon­tag ab 18 Uhr.

Öff­nungs­zei­ten: je­den Tag ab 19 Uhr. Um si­cher zu ge­hen kannst du noch­mal auf un­se­rem Mas­to­don-­Feed vor­bei­schau­en.